Fedboard




Fedboard Foren-Übersicht   >  Bücher und Fanfiction  >  "Star Trek Titan" - "Orion's Hounds"


 
Autor
Nachricht Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen
Woblin Goblin
Commander



Anmeldedatum: 09.06.2001
Beiträge: 1472
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 19.03.2006, 22:43   Beitrag Antworten mit Zitat

"Star Trek Titan" - "Orion's Hounds"

Endlich ist der Romulaner Storyarc vorbei!

Story:
Die Titan kann endlich auf ihre erste Forschungsmission gehen. Deanna empfängt schon bald empathische Notrufe und in bester TNG Manier wird dem sofort nachgegeben. Man trifft dabei auf "Star Jellies" --> die lustigen Quallendinger aus der TNG Pilotepisode. Dies führt übrigens auch zu mehreren "Ich fühle so starke Emotionen Weinkrämpfen" von Troi und (!) Tuvok.
Diese Wesen werden von einem Volk gejagt. Dieses ist wohl Walfängern nachempfunden. Als Tuvok etwas gegen die Ausbeutung der Wesen unternimmt und dadurch das Gleichgewicht der Kräfte verschiebt wird ein gewaltiges interstellares Ökosystem aus dem Gleichgewicht gebracht. Nicht nur das man fast jede im Weltraum lebende Kreatur wiedersieht, man lernt auch einige neue kennen und bekommt einen EInblick in Ökosysteme wie es in Star Trek noch selten vorher der Fall war.
Die Lösung überrascht, es sei nur so viel gesagt - Ich liebe Schnee (der vom Himmel fällt und nicht den der gedealt wird Wink)

Kritik:
Also das Problem des letzten Buches wächst sich hier auf ungeahnte Ausmaße aus.
Das ganze buch handelt von Ökosystemen, und damit hört es sich schon auf, unglaublich viele Charaktere, unglaublich viel Charakterisierung, diesmal eine sehr verschlungene Story aber einfach Überfrachtung.
Weil jeder Charakter Aufmerksamkeit bekommen soll werden sie alle zu psychischen Krüppeln weil man ihre Probleme bis ins letzte zerfransen möchte. Ranul Keru hasst Borg (Hui, was für eine Erleuchtung) und Worf (ok...), Tuvok ist psychisch labil, Riker und Troi haben Probleme sich gegenseitig in den Tod zu schicken, Vale hat kein erfülltes Sexleben, ihr Möchtegernfreund deshalb auch nicht, die Fischfrau hat ein erfülltes Sexleben, Melora Pazlar hat Probleme mit ihrem Handicap, der Chefingenieur mit den frigiden Starfleet Frauen, der Doctor darf keine blutigen Schenkel essen (dabei sind die ALiens diesmal sogar Hühnchen!), die Spinne ist klaustrophobisch, die FRau von Tuvok ist gelangweilt dann gibts da noch eine die im Exil ist und ein paar hab ich sicher vergessen.

Die einzige Normale ist eigentlich Schwester Ogawa... ichfrage mich schon was man IHR im nächsten Buch antun wird.
Das sich daneben noch eine ganze STory entfalten kann ist an sich ein literarisches Meisterstück, nur eben nicht so toll zu lesen.
Die Auflösung ist sehr interessant und hätte in einer TV Serie sicher Aufsehen erregt (unter Fans) aber insgesamt kam mir das ganze Buch doch etwas überfrachtet vor.


_________________
"Landru! Guide us!"

cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5054
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 19.03.2006, 23:12   Beitrag Antworten mit Zitat

Und da schimpfst du über den sprechenden Delphin-Commander in einem der älteren Bücher?


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Woblin Goblin
Commander



Anmeldedatum: 09.06.2001
Beiträge: 1472
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 20.03.2006, 10:59   Beitrag Antworten mit Zitat

Naja... es passietr einfach viel zu viel in dieen Büchern Wink


_________________
"Landru! Guide us!"

cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5054
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 14.04.2011, 21:33   Beitrag Antworten mit Zitat

Ich bin noch nicht ganz durch aber der Autor scheint Tuvok wirklich zu hassen. Er gibt sich sichtlich alle Mühe, ihn auf subtile Art und Weise besonders inkompetent darzustellen.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen

 


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Vielen Dank an unsere Supporter:

Berlitzclan / Star Trek - Mehr als nur Fernsehen | Green Mole - Star Trek Database | Starfleet Intelligence - Bolian Sector |

Star Trek - Ein Überblick | UFP-Terminal | Unimatrix 0-1 |




Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group
Design: "Fedboard OrionSky" © 2003, 2008 Karen Stelzer und Andreas Gruber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de