Fedboard




Fedboard Foren-Übersicht   >  Bücher und Fanfiction  >  [DS9] Invasion 3: Der Feind der Zeit


 
Autor
Nachricht Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen
cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5079
Wohnort: Leopoldsdorf im Marchfeld

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 15.02.2004, 12:44   Beitrag Antworten mit Zitat

[Buch] Invasion 3: Der Feind der Zeit



Autor: L. A. Graf
Zeit: 3. DS9-Staffel (eher am Ende)

Vor Jahrhunderten fand im Alpha-Quadranten eine apokalyptische Schlacht statt. Die Verlierer wurden ans andere Ende der Galaxis verbannt. Aber was wurde aus den Siegern?

Mit dieser Frage muß sich die Föderation beschäftigen, als man das Wrack der Defiant findet: 5000 Jahre lang war das Schiff der Raumstation Deep Space 9 im Kern eines Eiskometen eingeschlossen. Doch wann wird es zerstört und in die Vergangenheit versetzt?

Erste Hinweise bieten Fragmente der Logbücher, die die Jahrtausende überdauert haben. Und alles deutet darauf hin, dass die Katastrophe beim nächsten Transit durch das bajoranische Wurmloch eintritt. Als jedoch ein vulkanisches Forschungsschiff im Gamma-Quadranten vermißt wird, bleibt Captain Sisko keine Wahl: Er fliegt mit der Defiant durchs Wurmloch.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4296
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 15.02.2004, 18:59   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Nun, scheint so eine Geschichte zu sein wie "Gefahr aus dem 19. Jahrhundert". Aber das ist ja im Grunde nicht schlecht und sollte mit der DS9-Crew auf jedenfall annehmbar sein. Sollte ich mich vielleicht mal nach umschauen. Kommt auf deine Kritik an... Tongue Wink

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5079
Wohnort: Leopoldsdorf im Marchfeld

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 20.02.2004, 16:21   Beitrag Antworten mit Zitat

Na gut, endlich hab ich es geschafft das Buch fertig zu lesen. Aber nicht weil es so lange ist...

Nach der ziemlich guten Amazon-Bewertung (das beste Buch der Reihe) hatte ich eigentlich ziemliche Hoffnung, dass es nach dem bescheidenen Teil 2 der Buchreihe endlich wieder eine Geschichte ist die an den ziemlich guten Teil 1 herankommt. Denkste.

Conelly, eins vorweg: In der ganzen Geschichte spielt keine einzige Szene in der Vergangenheit. Eben dieser Unfall sollte in der Handlung verhindert werden damit die Geschichte gut ausgeht. Aber im Grunde ist das ziemlich schade, ein Rückblick in die Welt vor 5000 Jahren hätte dem Buch sicher gut getan. Rolling Eyes

So ist das ein ziemlich schwacher 3. Teil der Invasions-Buchreihe der ohne besondere Spannung (im Vergleich zu Teil 1) auskommen muss und auch nicht besonders einfallsreich ist. Ich habe schon weitaus bessere ST-Romane gelesen. In der zweiten Hälfte des Buches wird es wenigstens ein wenig interessanter aber das rettet nicht mehr wirklich. Das mächtige Volk das vor 5000 Jahren die Galaxie bedrohte und jetzt im Gamma-Quadranten wütete ist zwar eine innovative Idee aber leider auch etwas schwachsinnig in der Umsetzung. Am Schluss dann die Erklärung warum die Furien ans andere Ende der Galaxis verbannt wurden bringt zwar im Moment einen "Aha-Effekt" aber 10 Minuten später ist das schon wieder verblasst. Auch wenn ich persönlich Zeitparadoxen sehr schätze...

Also ich gebe dem Buch ein mittelmäßiges "Durchschnitt". Mich hat es nicht überzeugt aber wer bin ich dass ich dir Conelly abrate ein Star Trek Buch zu kaufen. Wink


Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4296
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 20.02.2004, 19:11   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Nun, der COSE.... Wink

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5079
Wohnort: Leopoldsdorf im Marchfeld

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 20.02.2004, 20:16   Beitrag Antworten mit Zitat



Aber ist das alles was du zu meiner Bewertung zu sagen hast Ex-Chefchen? Wink


Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4296
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 21.02.2004, 07:05   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Nun, viel mehr kann ich ja nun auch nicht sagen, ohne es zu lesen. Wie gesagt die Story klingt interessant, auch wenn sie nicht in der Vergangenheit spielt. Aber da muss ich mich jetzt einfach mal auf dich verlassen, wenn du sagst es waer mies aeh Durchschnitt... Wink

Was mich interessiert? Geben sie fiesen Biester wirklich Stoff fuer vier Buecher ab? :verlegen:

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5079
Wohnort: Leopoldsdorf im Marchfeld

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 21.02.2004, 10:21   Beitrag Antworten mit Zitat

Zumindest für 3 sollte es reichen. Teil 1 hats geschafft, Teil 2 war der Abklatsch, im dritten Teil kamen sie nicht vor und das Voyager-Buch hab ich eben erst angefangen.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4296
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 21.02.2004, 10:40   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Im dritten Teil kamen sie nicht mal vor? Surprised :verlegen:

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5079
Wohnort: Leopoldsdorf im Marchfeld

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 21.02.2004, 11:30   Beitrag Antworten mit Zitat

Die Furien nicht. Da ging es um deren Feinde die sie vor 5000 Jahren vertrieben haben.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4296
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 21.02.2004, 14:01   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Aso, was sind des fuer welche? Rolling Eyes

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5079
Wohnort: Leopoldsdorf im Marchfeld

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 21.02.2004, 20:28   Beitrag Antworten mit Zitat

Dinger die durchs All streifen und die Leute die sie treffen auffressen und gewissermaßen wie die Borg assimilieren.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4296
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 22.02.2004, 12:09   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Nun aeh sehr interessant... :verlegen:

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5079
Wohnort: Leopoldsdorf im Marchfeld

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 22.02.2004, 13:29   Beitrag Antworten mit Zitat

Auffressen in dem Sinne, dass dann deren DNA zu einem Teil ihrer selbst wird. Gewissermaßen eine riesige Gehirnmaße bestehend aus der DNA aller Opfer die sie in ihrer Geschichte gefressen haben. Dieses "Gehirn" steuert die einzelnen "Fressdinger" die halt auch weiterhin Jagd nach neuer DNA machen. Halt irgendwie ähnlich wie die Borg.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4296
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 22.02.2004, 14:50   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Tja, was soll ich dazu sagen. So sagenhaft spannend klingt es nun nicht...

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5079
Wohnort: Leopoldsdorf im Marchfeld

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 22.02.2004, 15:01   Beitrag Antworten mit Zitat

Ist es auch nicht. Tongue


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen

 


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Vielen Dank an unsere Supporter:

Berlitzclan / Star Trek - Mehr als nur Fernsehen | Green Mole - Star Trek Database | Starfleet Intelligence - Bolian Sector |

Star Trek - Ein Überblick | UFP-Terminal | Unimatrix 0-1 |




Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group
Design: "Fedboard OrionSky" © 2003, 2008 Karen Stelzer und Andreas Gruber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de