Fedboard




Fedboard Foren-Übersicht   >  Bücher und Fanfiction  >  Neue Star Trek-Romane in Deutschland!


 
Autor
Nachricht Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen
Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4265
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 08.09.2007, 10:57   Beitrag Antworten mit Zitat

Neue Star Trek-Romane in Deutschland!

Moin!
Zitat:
Nicht jeder hat an einen Erfolg des Buches "Dies sind die Abenteuer.. - 40 Jahre STAR TREK" geglaubt. "Star Trek" sei tot, hieß es hier und da, zumindest für den Handel. Diesen Zweiflern machten die Fans aber einen Strich durch die Unkenrufe und bewiesen mit der Abstimmung am Ladentisch, dass "Star Trek" sehr wohl noch lebt - auch für den Handel. Dass neues Trek eine Chance verdient.

Dieser Meinung war auch Markus Rohde, unter anderem neuer Chefredakteur des Printmagazins "Space View", und mit den Verkaufszahlen in der einen und viel Fan- Enthusiasmus in der anderen Gehirnhälfte warb er bei den hiesigen Verlagen für seinen Plan, die Star Trek- Romane in Deutschland "wiederzubeleben". In den letzten Jahren war kaum bis gar nichts mehr hierzulande erschienen, aber Markus Rohde wusste mit mehr als nur Optimismus zu überzeugen. Schließ- und endlich fand er Gehör: Bei Cross Cult!

Seit 6 Jahren veröffentlicht das Grafikstudio Amigo Grafik unter dem Labelnamen Cross Cult edel gestaltete Comics in zumeist kleinformatigen Hardcover- Bänden. Zu Cross Cults wichtigsten Titeln zählen erfolgreich verfilmte Themen wie Mike Mignolas „Hellboy“, Frank Millers „300“ und die 2006 auf der Frankfurter Buchmesse als „Bester Comic Internat.“ ausgezeichnete Reihe „Sin City“.

Rohde, der bei Amtsantritt bereits das Magazin "Space View" zusammen mit seinen Redakteuren von Grund auf neu konzipierte (siehe nächster Artikel), und die Verlagsleitung von Cross Cult einigten sich auf einen Testballon. Einen Testballon namens "STAR TREK: VANGUARD"

Ab Februar 2008 geht es also wieder los: Neues Star Trek erreicht Deutschland. Zweimonatlich bringt Cross Cult zunächst die Trilogie "Vanguard“, die aus den Romanen "Der Vorbote", "Rufe den Donner" und "Ernte den Sturm" besteht.

Übersetzt werden die Romane von Claudia Kern und Mike Hillenbrand - letzterer verschiebt für die Übersetzung des ersten Romans "Der Vorbote", an der er gerade arbeitet, sogar die Rückkehr des Corona Magazines aus der Sommerpause.

Dafür präsentiert das Corona Magazine ab Ausgabe 188 zweiwöchentlich einen neuen, appetitmachenden Abschnitt aus "Der Vorbote", dem ersten "Star Trek"- Roman in Deutschland seit langem.

"Star Trek: Vanguard" - Ab Februar 2008 im Handel, ab dem 26. September im Corona Magazine!


Über die Vanguard-Trilogie schreibt der Verlag:

„Alias“ meets „Star Trek“ - Agententhriller meets Sci-Fi: Verschlagene Klingonen, mysteriöse Tholianer, Gangster und Agenten. Das ist „Star Trek – Vanguard“. Die Trilogie präsentiert eine fesselnde, weniger glatte Neuausrichtung der „Star Trek“-Fiktion. Die Romane bieten einen anderen Blick auf die Ära der „Original-Serie“ und spielen zeitgleich mit der ersten Fünfjahresmission von Captain Kirk.

"Star Trek - Vanguard #1: Der Vorbote" von David Mack:

Nach der historischen ersten Reise an die äußere Grenze der Galaxis: Die U.S.S. Enterprise durchquert unter Captain Kirk die Taurus-Ausdehnung. Das Gebiet ist weitab der Föderationsgrenzen und ungewöhnlich nah am Raum der Tholianischen Gemeinschaft.

Für eine fremde Weltraumregion hat sich die dort stationierte Sternenbasis 47 – auch bekannt als Vanguard – überraschend gut etabliert. Captain James T. Kirk befiehlt die Enterprise zur neuen Raumbasis, um Reparaturen an seinem beschädigten Schiff durchführen zu lassen.

Kirk vermutet, dass Vanguard mehr ist, als sie zu sein scheint. Die Tholianer, Orioner und das Klingonische Imperium haben diesen Verdacht bereits lange und glauben, dass weniger freundliche Absichten hinter der plötzlichen Entscheidung der Föderation stehen, die Taurus-Ausdehnung zu erforschen und zu kolonisieren.

Als ein Vorfall tief innerhalb der Ausdehnung die Raumstation bedroht, müssen Kirk, Spock und andere Spezia- listen der Vanguard-Crew beistehen, den Grund für die Katastrophe herausfinden und den entstandenen Schaden eindämmen. Dabei erfahren sie den wahren Grund hinter dem Bau Vanguards und was der Ausgang der Mission für das Leben in diesem Bereich der Galaxis bedeuten könnte ...


Quelle: http://www.corona-magazine.de

Hmmmm, klingt sogar interessant. Tholianer, Orioner, Spionage. Koennte doch glatt sein, dass ich mir nochmal ein Star Trek Buch kaufe... Rolling Eyes

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5054
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 08.09.2007, 13:49   Beitrag Antworten mit Zitat

Vanguard.... das hab ich hier schon auf englisch liegen Wink


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Woblin Goblin
Commander



Anmeldedatum: 09.06.2001
Beiträge: 1472
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 12.09.2007, 17:42   Beitrag Antworten mit Zitat

von mir oda?


_________________
"Landru! Guide us!"

cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5054
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 12.09.2007, 17:53   Beitrag Antworten mit Zitat

könnte sein, ja Wink


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5054
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 24.05.2009, 18:26   Beitrag Antworten mit Zitat

Zitat:
Seit 2008 erscheint das wohl berühmteste Science-Fiction-Franchise in Romanform wieder auf Deutsch: Mit den Serien „Star Trek - Vanguard“ und „Star Trek - Titan“ hat Cross Cult die legendäre Weltraum-Saga nach einer jahrelangen Durststrecke neu belebt – zumindest auf dem Feld der Belletristik. Im Kino verpasst gerade das Team um Regisseur J. J. Abrams der alten Enterprise eine Frischlackbehandlung und begeistert Millionen alter und neuer Fans für den „Star Trek“-Mythos.

Mit über 75 Millionen Dollar Einspielergebnis am ersten Wochenende (mehr als je ein „Star Trek“-Film zuvor) hat der Start der Enterprise und seiner neuen Crew alle Erwartungen übertroffen. Die Verträge für das Sequel, das für 2011 angesetzt ist, sind laut Branchen-Informationen bereits unterzeichnet. Die wegweisende Zukunftsutopie hat damit ihren Weg ins 21. Jahrhundert gefunden.

Und auch Cross Cult wird in den kommenden Monaten und Jahren dafür sorgen, dass den Fans der Lesestoff aus dem „Star Trek“-Universum nicht ausgeht. Ab August 2009 wird Cross Cult die „Star Trek“-Romane im monatlichen Rhythmus herausbringen. Geplant sind folgende Reihen:

“Star Trek – The Next Generation“
Diese Buchreihe setzt die Abenteuer der Crew um Captain Jean Luc Picard nach dem Ereignissen des letzten Kinofilms „Star Trek: Nemesis“ fort.

“Star Trek – Deep Space Nine“: Staffel 8
Die intelligenteste und komplexeste „Star Trek“-Serie findet in Romanform ihre Fortsetzung. Die Besatzung der Weltraumstation Deep Space Nine muss sich auch nach dem Dominionkrieg mit zahlreichen Bedrohungen aus den Tiefen des Alls auseinandersetzen. Die von Fans und Kritik gleichermaßen gefeierte „Deep Space Nine Season 8“ ist einer der erfolgreichsten „Star Trek“-Romanreihen.

“Star Trek – Destiny“
Die Borg greifen wieder die Menschheit an, und das Schicksal der Föderation liegt in den Händen der Offiziere der USS Enterprise, USS Titan und Deep Space Nine. „Star Trek - Destiny“ ist das größte anzunehmende Crossover im Universum. Die Handlungsstränge der drei beliebtesten „Star Trek“-Romane werden in „Destiny“ zu einem verflochten.

Des Weiteren sind für Herbst 2009 und Frühjahr 2010 ausgewählte „Star Trek“-Comics aus dem Hause IDW Publishing vorgesehen. Darunter die neueste Miniserie „Spock – Reflections“ von „Countdown“-Zeichner David Messina.

Detailliertere Infos und Inhaltsangaben zu den neuen „Star Trek“-Romanen finden Sie auf www.startrekromane.de


Quelle: Corona Newsletter


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4265
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 24.05.2009, 18:36   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Na, das ist auf jeden Fall mal eine gute Nachricht. Und kein Voyager dabei, hehe... Wink Sollte ich wohl langsam mal mit Vanguard anfangen. Rolling Eyes

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5054
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 19.07.2009, 21:41   Beitrag Antworten mit Zitat

Und hast schon begonnen? Smile

Ich hab jetzt auch mit Vanguard angefangen und bin jetzt bei Band 3 (Ernte den Sturm). Sehr empfehlenswert. Es wird eine ziemlich gute Storyline aufgebaut und erinnert entfernt an Babylon 5. Sehr entfernt. Also es gibt die Station, Botschafter, Intrigen, Kleinkriminalität, einen gewissen Reporter namens Pennington, etc. Und halt natürlich den Big Bad Guy bzw. die Big Bad Guys. Ziemlich spannend und mitreissend.

Wenn ich mit #3 und #4 fertig bin fang ich mit Titan an. Hab ich auch schon hier liegen. Soll aber nicht so gut sein. Mal sehen.

Vor Destiny fürchte ich mich schon ein wenig. 5000 Borg Kuben fliegen in den Raum der Föderation und zerstören einen Raumsektor mit zig Lichtjahren Durchmesser. Ein großer Teil der Sternenflotte, Klingonen, Romulaner, etc. wird vernichtet. Uhuh, der feuchte Traum eines Action-Fanboys. Laughing Bin da sehr skeptisch aber auch neugierig.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4265
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 20.07.2009, 06:00   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin!

Noch nicht begonnen, aber danke fuer die Erinnerung... Smile

Gruss B.


_________________


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen

 


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Vielen Dank an unsere Supporter:

Berlitzclan / Star Trek - Mehr als nur Fernsehen | Green Mole - Star Trek Database | Starfleet Intelligence - Bolian Sector |

Star Trek - Ein Überblick | UFP-Terminal | Unimatrix 0-1 |




Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group
Design: "Fedboard OrionSky" © 2003, 2008 Karen Stelzer und Andreas Gruber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de