Fedboard




Fedboard Foren-Übersicht   >  DISCOVERY  >  [002] Kampf beim Doppelstern / Battle at the Binary Stars

Wie findet ihr die Folge?
Hervorragend
0%
[ 0 ]  0% 
Gut
0%
[ 0 ]  0% 
Durchschnitt
0%
[ 0 ]  0% 
Geht so
66%
[ 2 ]  66% 
Mies
33%
[ 1 ]  33% 
Stimmen insgesamt : 3


 
Autor
Nachricht Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen
cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5071
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 27.09.2017, 16:05   Beitrag Antworten mit Zitat

[002] Kampf beim Doppelstern / Battle at the Binary Stars



Nachdem Michael Burnham wegen dem Angriff auf einen vorgesetzten Offizier vom Dienst entbunden wurde und in die Arestzelle gebracht wurde, erscheinen mehrere klingonische Schiffe auf dem Bildschirm der USS Shenzhou. Ein Kampf ist nun mehr unausweichlich und die Verstärkung der Föderation lässt noch auf sich warten.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5071
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 29.09.2017, 20:01   Beitrag Antworten mit Zitat

Ich muss ehrlich sagen, dass mich die Episode ziemlich verärgert. Meine Freundin macht sich schon lustig über mich deswegen. Wink Aber ernsthaft, ich muss schon genau überlegen was ich hier eigentlich positiv sehe. Ich weiss es nicht. Bei den Klingonen war es irgendwann schon soweit, dass ich gehofft habe die würden endlich mal die Klappe halten. Gehirnschlagpatienten mit Erdnussallergie trifft es ziemlich gut. Ernsthaft, was soll das? Dieses penetrante Genuschel auf klingonisch und dann später auf englisch/deutsch nervt tierisch. Da die wohl der Hauptgegner in der Serie darstellen, wird das wohl auch nicht so schnell aufhören. Und wie man an den Oberhäuptern der Häuser sieht, ist diese "Sprachbehinderung" wohl allgemein verbreitet. Was für ein Elend. Arme Schweine.

Und was sollte diese Gerichtsverhandlung am Ende? Warum die Dunkelheit? Was soll das bringen? Ich versteh ja, wenn man so eine Psychoterror-Stimmung in irgendwelchen diktatorischen Regimes zeigt aber bei der Sternenflotte?? Das geht besser. Hab ja nur darauf gewartet, dass die gute Frau am Ende zu 1000 Jahren Straflager auf Rura Penthe verurteilt wird.

Also was hat die Episode außer klingonische Sprachfehler zu bieten? Action. Die war ganz in Ordnung. Über Michaels Glück in der Arrestzelle auf dem zerstörten Deck mag ich mal nicht nachdenken. Aber ja, die Actionszenen waren ganz ok. Viel bunt und so. Krachbumm hats auch gemacht. Die Zerstörung der Europa sollte wohl ein Schockmoment sein. Ja, wars eh. So ein wenig. Ich zähle es mal zu den Pluspunkten. "Geht so"


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4294
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 23.11.2018, 12:22   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin,
Zitat:
Gehirnschlagpatienten mit Erdnussallergie

Zunaechst mal, den fand ich wirklich gut. Laughing

Zur Folge: Den zweite Teil des Piloten fand ich dann leider nicht mehr so gut. Klar war vorher: Es wird eine grosse Schlacht geben. Die fand ich ganz ordentlich. Die Zerstoerung des Admiralsschiffs durch den getarnten Klingonen Kreuzer sollte wohl ein Highlight sein. Hat mich aber voellig kalt gelassen. Vielleicht auch weil der Admiral vorher so ein Unsympath war. Man denke da nur an die Zerstoerung der Odyssey in DS9 "Der Plan des Domionion". So macht man das, damit es auch einen Effekt auf den Zuschauer hat... Rolling Eyes

Leider geht es danach holterdiepolter. Die Klingonen ziehen sich zurueck - warum auch immer. Die Crew der Shenzhou sinnt auf Rache, der weibliche Captain macht einen auf Commodore Decker, um dann doch noch den Rueckzieher zu machen. Passte nicht zu dem vorher eingefuehrten Charakter. Noch weniger, dass sie sich auf den hanebuechenen Plan ihres ersten Offiziers einlaesst, den klingonischen Messias gefangen nehmen zu wollen. Gut und schoen, aber wieso beamen dafuer Captain und Erster Offizier an Bord des feindlichen Schiffes? Keine Redshirts oder sonstige Verstaerkung? ENT hat wenigstens spaeter mal die MACOs eingefuehrt.

Immerhin. Mit dieser Aktion sollte Burnham eigentlich halbwegs rehabiliert gewesen sein, stattdessen geht es vors Kriegsgericht. Irgendwie passte der Abschluss der Folge nicht zu der halben Stunde vorher... Shocked

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5071
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 25.05.2021, 12:56   Beitrag Antworten mit Zitat

Naja, eigentlich wollte ich heute ja wohlwollend über die Episode urteilen aber gegen meine Bewertung von damals ist nur schwer anzukommen. Tongue

Es stimmt schon, das Genuschel der Klingonen ist nervig und die Gerichtsverhandlung am Ende passt definitiv nicht zur Sternenflotte. Das zerstörte Deck und die einsame intakte Arrestzelle ist auch heftig "glücklich". Aber was soll ich sagen, ich fühlte mich doch etwas unterhalten. Begründen kann ich dieses subjektive Unterhaltungsgefühl nicht so ganz. Am ehesten ist es für mich das Interesse an dieser Interpretation der klingonischen Gesellschaft, also der Wiedervereinigung der Häuser. Das ist interessant. Auch die Vorgeschichte von Burnham gefällt mir gut und wurde passend zu den aktuellen Ereignissen in der Episode erzählt. Dass Sarek ihr Ziehvater wurde ist für mich schlüssig. Immerhin hat er sowieso eine gewisse Affinitiät zu Menschen.

Also ich lasse mich weiterhin darauf ein. Mit ganz viel zugedrückten Ohren, sobald ein Klingone eine Sprechrolle hat.

"Durchschnitt"

Zitat:
Immerhin. Mit dieser Aktion sollte Burnham eigentlich halbwegs rehabiliert gewesen sein, stattdessen geht es vors Kriegsgericht. Irgendwie passte der Abschluss der Folge nicht zu der halben Stunde vorher...


Dafür hätte Philippa überleben müssen um ein gutes Wort für sie einlegen zu können. So blieb vermutlich nur Saru, der definitiv nicht für sie in die Breschen spring. Eher im Gegenteil. Sarek hatte vermutlich auch kaum bis keinen Einfluss. Anders kann ich mir das mit "lebenslanger Haft" doch recht heftige Urteil auch nicht erklären.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4294
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 25.05.2021, 15:59   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin,
Zitat:
Dafür hätte Philippa überleben müssen um ein gutes Wort für sie einlegen zu können. So blieb vermutlich nur Saru, der definitiv nicht für sie in die Breschen spring. Eher im Gegenteil. Sarek hatte vermutlich auch kaum bis keinen Einfluss. Anders kann ich mir das mit "lebenslanger Haft" doch recht heftige Urteil auch nicht erklären.
klingt plausibel. Immerhin ist das ja hier noch die 60er Jahre Sternenflotte (Talos IV - Tabu / Kirk unter Anklage). Aber die hatten in TOS mehr Licht, vermutlich gab es da bei Discovery bloss Budgetkuerzungen, nach der Raumschlacht. Wink

Gruss B.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5071
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 26.05.2021, 09:05   Beitrag Antworten mit Zitat

Erinnert mich an mein Fitnessstudio. Seit dort vor kurzem renoviert wurde, ist die Beleuchtung um mindestens die Hälfte runtergedreht. Im Vergleich zu vorher sehr düster. Irgendwo muss man ja sparen. Wink


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4294
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 26.05.2021, 18:25   Beitrag Antworten mit Zitat

Willkommen in der Erzverarbeitungsanlage.


_________________


cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5071
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 27.05.2021, 14:02   Beitrag Antworten mit Zitat

Laughing Laughing Laughing In der Tat Wink

Vor ein paar Jahren war ich in Hamburg und wartete auf die S-Bahn, die leider aufgrund "technischer Probleme" ausfiel. Bei der Stationsdurchsage "Fahrgäste!! bla ..." musste ich auch an Dukat und seine bajoranischen Arbeiter denken. Very Happy

Norddeutscher Charme vermutlich Wink


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen

 


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Vielen Dank an unsere Supporter:

Berlitzclan / Star Trek - Mehr als nur Fernsehen | Green Mole - Star Trek Database | Starfleet Intelligence - Bolian Sector |

Star Trek - Ein Überblick | UFP-Terminal | Unimatrix 0-1 |




Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group
Design: "Fedboard OrionSky" © 2003, 2008 Karen Stelzer und Andreas Gruber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de