Fedboard




Fedboard Foren-Übersicht   >  TNG  >  [109] Der zeitreisende Historiker / A Matter Of Time


 
Autor
Nachricht Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen
cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5053
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 09.07.2008, 21:44   Beitrag Antworten mit Zitat

[109] Der zeitreisende Historiker / A Matter Of Time



Die Atmosphäre von Pethara IV droht, das Klima des Planeten negativ zu verändern. Die Enterprise soll dafür sorgen, dass zusätzliches CO2 entsteht und eine Eiszeit-Katastrophe von unsäglichem Ausmaß verhindert wird. Inmitten der Arbeiten taucht der Historiker und Professor Berlingoff Rasmussen in einer kleinen Zeitkapsel auf dem Schiff auf und behauptet, aus dem 26. Jahrhundert zu kommen - aus der Zukunft.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

cybertrek
C.O.S.E.



Anmeldedatum: 05.04.2001
Beiträge: 5053
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 09.07.2008, 21:54   Beitrag Antworten mit Zitat

In gewisser Weise ne sehr interessante Folge. Nicht unbedingt wegen der Story selbst sondern wegen den moralischen Überlegungen die damit verbunden waren. Die Thematik dass Zeitreisen böse sind weil man damit die Geschichte verändert wird ist schon alt sein aber hier wird einmal Picard mit solchen Überlegungen konfrontiert. Und es ist erstaunlich wie schnell er sich zu einem Bruch seiner moralischen Bedenken bereit erklärt. Nein, vielmehr noch die oberste Direktive als schwammigen Leitfaden definiert. Eine Regel die nicht wirklich allgemein gilt sondern von Fall zu Fall neu definiert werden darf. Eine interessante Überlegung und ein neuer Aspekt in seinem Rechtsbefinden.

Aus meiner Sicht verständlich, dass der Historiker nichts sagen "wollte", absolut richtige Entscheidung. Die Auflösung am Schluss, dass er es quasi gar nicht konnte weil er ein Hochstapler ist der aus der Vergangenheit kommt und nicht aus der Zukunft hätte es da gar nicht gebraucht. Es zerstört sogar ein wenig das Gesamtkonzept. So bleibt am Schluss nicht die Entscheidung zu schweigen und die Geschichte Geschichte sein zu lassen - also die Erkenntnis, dass die Zukunft bereits "geschehen" ist (aus rein temporalwissenschaftlicher Sicht) - sondern die Tatsache, dass Picard vom Anfang an gar keine andere Möglichkeit hatte als sich selbst zu entscheiden wie er vorgeht.


_________________
"Wenn es ein Wunder gibt, heißt es McLane"
(Raumpatrouille Orion, 1966)

Green mole - Star Trek Database | Fedboard - Das etwas andere Star Trek Forum!

Dinock
Lieutenant



Anmeldedatum: 02.05.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Terra (Erde) dritter Planet vom Sol-System

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 09.07.2008, 22:10   Beitrag Antworten mit Zitat

Ich fand den Aspekt ebenfalls sehr interessant das Picard sich plötzlich auf der anderen Seite der temporalen ersten Direktive befand und das als überhaupt nicht akzeptabel empfand.

Aber ich bin ebenfalls Deiner Meinung das die Idee der Historiker sei kein Historiker sondern ein Hochstapler, die Geschichte irgendwie kaputt macht. Hätten die das allerdings doch so belassen hätte es ja sein können das die erklären müssten warum man keine weiteren historischen Zeitreisenden trifft, oder nicht?


_________________
Klebe lang und friss Fliegen

\\ // Valok
Lt. Commander



Anmeldedatum: 12.01.2003
Beiträge: 955
Wohnort: Wien

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 14.07.2008, 22:14   Beitrag Antworten mit Zitat

Hab die Folge letztens wieder am SciFi-Channel gesehn, gefällt mir sehr gut, da alle am Anfang glauben der "Historiker" kommt tatsächlich aus der Zukunft. Das Ende, wo sich herausstellt dass er eigentlich aus der Vergangenheit ist, ist (zumindest für mich!) ziemlich überraschend Smile


_________________
Live long and prosper,
\\ // Valok

Dinock
Lieutenant



Anmeldedatum: 02.05.2007
Beiträge: 367
Wohnort: Terra (Erde) dritter Planet vom Sol-System

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 15.07.2008, 22:00   Beitrag Antworten mit Zitat

Hm, also ich bin da immer sehr skeptisch wenn ein Zeitreisender auftaucht und zunächst immer gute Absicht heuchelt.
Da wird der erst recht sehr misstrauisch beäugt.
Beim Historiker hatte ich schon von vornerein den Verdacht gehabt das er nicht der ist der er vorgibt zu sein.


_________________
Klebe lang und friss Fliegen

Conelly
Captain



Anmeldedatum: 26.03.2001
Beiträge: 4261
Wohnort: BRD

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden   Verfasst am: 11.11.2014, 19:35   Beitrag Antworten mit Zitat

Moin,

etwas zwigespalten bei der Folge.

Frei nach Cybi:
Zitat:
Und es ist erstaunlich wie schnell er sich zu einem Bruch seiner moralischen Bedenken bereit erklärt.
Fand ich auch sehr komisch, sonst ist der Franzose doch Moralapostel Nummer Eins.

Ist ne leichte Folge, welche von Matt Frewer (PSI Factor) getragen wird. Die Crew kann sich ein bisschen an ihm abarbeiten. Aber im Endeffekt ist es nicht lustig genug, um das fuer die Folge so durchgehen zu lassen. Und eben auch nicht dramatisch genug.

Fueller halt, wenn auch kein schlechter...

Gruss B.


_________________


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen

 


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Vielen Dank an unsere Supporter:

Berlitzclan / Star Trek - Mehr als nur Fernsehen | Green Mole - Star Trek Database | Starfleet Intelligence - Bolian Sector |

Star Trek - Ein Überblick | UFP-Terminal | Unimatrix 0-1 |




Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group
Design: "Fedboard OrionSky" © 2003, 2008 Karen Stelzer und Andreas Gruber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de